Das Standardwerk für Architekten und KunsthistorikerDie große Baustilkunde hat sich seit ihrem ersten Erscheinen im Jahre 1982 als umfassendes Nachschlagewerk für Kunstinteressierte und unentbehrliche Stilkunde für Wissenschaftler und Studierende der Kunstgeschichte und Architektur bewährt Das Buch beeindruckt durch seine inhaltliche Fülle und klare plausible Systematik die den umfangreichen Stoff in die Bereiche Sakralbau Burg und Palast Bürger und Kommunalbauten sowie Stadtentwicklung teilt Die übersichtliche Gliederung in Epochen und Regionen erleichtert die gezielte Suche und ermöglicht den Vergleich verschiedener architektonischer Lösungen Eine Besonderheit des Bandes sind die 2800 Architektur Federzeichnungen des Autors in denen neben Grundrissen und Außenansichten auch eine Vielzahl architektonischer Details und Varianten prägnant dargestellt wird In einem vierfarbigen Sonderteil werden die Trends moderner Architektur vorgestellt Ein alphabetisches Bildlexikon zu 1100 Stichwörtern als fünfsprachiges Cross Glossar sowie ein ausführliches Orts und Personenregister runden die umfassende Gesamtschau der europäischen Baustile aus drei Jahrtausenden abDas Standardwerk für Architekten und KunsthistorikerDie große Baustilkunde hat sich seit ihrem ersten Erscheinen im Jahre 1982 als umfassendes Nachschlagewerk für Kunstinteressierte und unentbehrliche Stilkunde für Wissenschaftler und Studierende der Kunstgeschichte und Architektur bewährt Das Buch beeindruckt durch seine inhaltliche Fülle und klare plausible Systematik die den umfangreichen Stoff in die Bereiche Sakralbau Burg und Palast Bürger und Kommunalbauten sowie Stadtentwicklung teilt Die übersichtliche Gliederung in Epochen und Regionen erleichtert die gezielte Suche und ermöglicht den Vergleich verschiedener architektonischer Lösungen Eine Besonderheit des Bandes sind die 2800 Architektur Federzeichnungen des Autors in denen neben Grundrissen und Außenansichten auch eine Vielzahl architektonischer Details und Varianten prägnant dargestellt wird In einem vierfarbigen Sonderteil werden die Trends moderner Architektur vorgestellt Ein alphabetisches Bildlexikon zu 1100 Stichwörtern als fünfsprachiges Cross Glossar sowie ein ausführliches Orts und Personenregister runden die umfassende Gesamtschau der europäischen Baustile aus drei Jahrtausenden abDas Standardwerk für Architekten und KunsthistorikerDie große Baustilkunde hat sich seit ihrem ersten Erscheinen im Jahre 1982 als umfassendes Nachschlagewerk für Kunstinteressierte und unentbehrliche Stilkunde für Wissenschaftler und Studierende der Kunstgeschichte und Architektur bewährt Das Buch beeindruckt durch seine inhaltliche Fülle und klare plausible Systematik die den umfangreichen Stoff in die Bereiche Sakralbau Burg und Palast Bürger und Kommunalbauten sowie Stadtentwicklung teilt Die übersichtliche Gliederung in Epochen und Regionen erleichtert die gezielte Suche und ermöglicht den Vergleich verschiedener architektonischer Lösungen Eine Besonderheit des Bandes sind die 2800 Architektur Federzeichnungen des Autors in denen neben Grundrissen und Außenansichten auch eine Vielzahl architektonischer Details und Varianten prägnant dargestellt wird In einem vierfarbigen Sonderteil werden die Trends moderner Architektur vorgestellt Ein alphabetisches Bildlexikon zu 1100 Stichwörtern als fünfsprachiges Cross Glossar sowie ein ausführliches Orts und Personenregister runden die umfassende Gesamtschau der europäischen Baustile aus drei Jahrtausenden ab