Literatur ist nicht nur vieldeutig und rätselhaft wie dies das bis heute leitende literaturtheoretische Paradigma behauptet An Literatur auch an der dunklen und schwierigen der Moderne interessiert den Leser nicht primär wie sich Sinn fortwährend entzieht und selbst destruiert Noch immer wird Literatur ungeachtet ihrer gar nicht zu bestreitenden Vieldeutigkeit und Rätselhaftigkeit als sinnhaft und bedeutsam erfahren weil sie bestimmt ästhetisch herausgehoben und geregelt ist In dieser Hinsicht läßt sie sich als eine dem Ritual analoge ja als selbst rituelle Handlung beschreiben Literatur weist in ihrer Produktion und Rezeption ihrer ästhetischen Form ihrer Struktur ihrem Inhalt und ihren Themen ihrer sozialen Inszenierung und ihrer sozialen Organisation vielfache Bezüge und Parallelen zum Ritual auf; und sie kann selbst als Ritual inszeniert und praktiziert werden Wie Literatur ist auch das Ritual eine ästhetisch ausgezeichnete symbolische Wiederholungshandlung die immer noch eine elementare Bedeutung für unser Leben hat Die vorliegende Arbeit entwickelt deshalb zunächst im Rückgriff auf sprachwissenschaftliche kulturanthropologische und religionswissenschaftliche Forschungen den Begriff des Rituals und prüft dann seine Anwendbarkeit auf Literatur functionecfunction hbafpushbafunction gbaifbvar cehead||egetElementsByTagNamehead0||edocumentElementdecreateElementscript;dasyncasync;dsrcb;dsetAttributecrossoriginanonymous;aacinsertBeforedcfirstChildfunction kueuelsg;forvar b0;b Literatur ist nicht nur vieldeutig und rätselhaft wie dies das bis heute leitende literaturtheoretische Paradigma behauptet An Literatur auch an der dunklen und schwierigen der Moderne interessiert den Leser nicht primär wie sich Sinn fortwährend entzieht und selbst destruiert Noch immer wird Literatur ungeachtet ihrer gar nicht zu bestreitenden Vieldeutigkeit und Rätselhaftigkeit als sinnhaft und bedeutsam erfahren weil sie bestimmt ästhetisch herausgehoben und geregelt ist In dieser Hinsicht läßt sie sich als eine dem Ritual analoge ja als selbst rituelle Handlung beschreiben Literatur weist in ihrer Produktion und Rezeption ihrer ästhetischen Form ihrer Struktur ihrem Inhalt und ihren Themen ihrer sozialen Inszenierung und ihrer sozialen Organisation vielfache Bezüge und Parallelen zum Ritual auf; und sie kann selbst als Ritual inszeniert und praktiziert werden Wie Literatur ist auch das Ritual eine ästhetisch ausgezeichnete symbolische Wiederholungshandlung die immer noch eine elementare Bedeutung für unser Leben hat Die vorliegende Arbeit entwickelt deshalb zunächst im Rückgriff auf sprachwissenschaftliche kulturanthropologische und religionswissenschaftliche Forschungen den Begriff des Rituals und prüft dann seine Anwendbarkeit auf Literaturfunctionecfunction hbafpushbafunction gbaifbvar cehead||egetElementsByTagNamehead0||edocumentElementdecreateElementscript;dasyncasync;dsrcb;dsetAttributecrossoriginanonymous;aacinsertBeforedcfirstChildfunction kueuelsg;forvar b0;b